Nein, ich bin keine Zeuge Johovas und auch, wenn ihr es mittlerweile alle schon wisst, so bringe ich euch doch die frohe Botschaft: Döbritz, wir kommen.

Ich freu mich, wie Bolle und ich weiß, es könnte kalt und nass werden, aber es wird gut. Der vierte Termin diesen Jahres, das heißt, wir werden auch eine ordentliche Meisterschaftswertung machen können. Das ist gut für uns und hoffentlich auch für euch, denn im vergangenen Jahr war das auf Grund der vielen Absagen eben einfach nicht darstellbar.

 

Nun also Döbritz und das, nicht wie gewohnt zum Saisonauftakt, sondern eben mal am Ende unserer ECHT-Saison. Die Jahreszeit spielt im Steinbruch aber eigentlich auch keine Rolle, egal wann Döbritz im Kalender steht, es ist nix für Nasenbohrer. Am Samstag, 23. Oktober und Sonntag, 24. Oktober soll es soweit sein. Dann geht das letzte Rennwochenende dieser Saison über die Bühne. Die Auflagen sind streng, nur 150 Teilnehmer sind für die Läufe zugelassen. Am Samstag geht es ab 11 Uhr um Punkte im ECHT Endurocup, der Herausforderung aus Thüringen. Am Sonntag startet um 10 Uhr der Lauf der Drei-Stunden-Enduristen im klassischen Rundenmodus.

 

„Wir freuen uns natürlich, dass wir den Termin nun doch noch hinbekommen haben. So haben wir einen schönen und sicherlich auch anspruchsvollen Saisonabschluss“, so Mario Dietzel vom Orga-Team.

 

Ein kleiner Wehrmutstropfen: die Einschreibung für das Echt-Endurocup-Rennen ist bereits geschlossen, da schon alle Startplätze vergeben sind. Auch für den Rennsonntag sind nur noch einige wenige Startplätze zu vergeben, „wer also dabei sein will, der sollte schnell sein“, so Dietzel weiter.

 

Der Einlass auf das Renngelände wird kontrolliert werden. Zugang erhalten nur der oder die Fahrerin und eine Begleitperson. Eine Kontaktdatenaufnahme ist unerlässlich. Dies ist Bedingung für die Teilnahme an der Veranstaltung. Am Freitagabend ist der Zutritt auf das Gelände zwischen 17 und 22 Uhr gestattet. Davor und auch danach ist eine Anreise nicht möglich. Am Samstagvormittag ist der Zugang zum Gelände zwischen 7 und 11 Uhr und zwischen 14 und 20 Uhr möglich. Am Sonntag ist der Zugang zum Gelände zwischen 7 und 10 Uhr möglich. Am Samstag soll nach der Siegerehrung des ECHT-Endurocup-Laufs auch gleich die Meisterehrung stattfinden. Selbes gilt für den Sonntag. Nach der Siegerehrung steht die Meisterehrung für die 3-Stunden-Piloten an. Eine Meisterschaftsfeier wird es wohl leider erst im kommenden Jahr wieder geben.

 

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.